0 25 64 / 30 36 00

sekretariat@sekundarschule-vreden.de

Schulstraße 5 | 48691 Vreden

Sekundarschule Vreden

Gleich zweimal rückte unsere Bläserklasse in diesem Jahr zu Sankt Martin aus. Am Freitag, den 11.11.2022 und am Montag, den 14.11.2022 unterstützte sie musikalisch die Sankt Martins Umzüge des Felicitas und Sankt Georg Kindergartens.

Kriminaloberkommissar hält Vortrag für Eltern

Es war wieder einmal so weit: Wir durften am Dienstagabend, den 25.10.2022, Michael Wanning (Kriminaloberkommissar vom Kreis Borken) im Forum begrüßen. Hier hielt er für interessierte Eltern der Jahrgänge 8 und 9 einen spannenden Vortrag mit dem Titel „Unterwegs im Netz“.

Im Vortrag wurden Themen wie Datenschutz, Recht am eigenen Bild, Cybermobbing, Cybergrooming, aber auch Kinderpornografie beleuchtet. Wie man die Kinder und Jugendlichen und auch sich selbst schützt oder auch wie man mit schwierigen Situationen umgeht, waren wichtige Themen des Abends.

Hier finden Sie eine Übersicht mit einfachen schnellen Tipps und Tricks zur Einstellung am Smartphone und Tablet:

Nach zwei Jahren Pause nahm unsere Schule in diesem Schuljahr wieder an den Vergleichsturnieren im Fußball teil.

Die Jungenmannschaft WK II qualifizierte sich dabei mit zwei Siegen für die Endrunde der Kreismeisterschaft. Auch die Mädchenmannschaft der WK III (Foto) konnte zwei Spiele gewinnen, verpasste allerdings punktgleich mit dem Gruppensieger die Endrunde der Kreismeisterschaft. Die Jungenmannschaft WK III zeigte eine kämpferisch gute Leistung und konnte ein Spiel gewinnen.

Im Laufe des Schuljahres wird noch die Endrunde der WK II Jungenmannschaft stattfinden. Zusätzlich wird auch die Jungenmannschaft der WK IV im März am Wettkampf teilnehmen.

Am Freitag, den 30.09.2022, überreichte die Sekundarschule Vreden den Sternläufern Vreden einen Scheck in Höhe von 2400 Euro. Das Geld wurde im Rahmen verschiedener Spendenaktionen, die an Lernberatungstagen und dem Tag der offenen Tür stattfanden, gesammelt.

Die Sternläufer Vreden sind vier Vredener Läufer, die sich zusammengetan haben, um durch ihre Läufe die Kinderkrebshilfe Münster e.V. zu unterstützen. Am 22.10.2022 starten die Sternläufer die neunte Etappe ihrer Flamingoroute von Ramsdorf Richtung Dingdener Heide.

Stellvertretend für die Sekundarschule übereichten Uwe Stute (Vorsitzender des Fördervereins), die Schulleiterin Linda Hilbring, die Abteilungsleiterin Marina Borninkhof, Ulla Oblokowski und Annette Lösing (Mitarbeiterinnen der Mensa), sowie Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs stolz den Scheck an Simon Lechtenberg (Sternläufer Vreden). Ein großes Dankeschön gilt allen Organisator*innen und Spender*innen!

Schülerinnen präsentieren selbst geschriebenes Stück

Am 01.09.2022 führten die Schülerinnen des DG-Kurses der Jgst. 10 ihr Stück „Die Insel“ in einem vollbesetzten Forum auf, ein Bühnenstück auf Grundlage des gleichnamigen Bilderbuches von Armin Greder, das von dem Kurs selbst geschrieben wurde. Unterstützung hatte der Kurs dabei von einem früheren Kurs: Der DG-Kurs der Jgst. 9 aus dem SJ 19.20 hatte die Textgrundlage einst für ihre eigene Aufführung geschrieben. Aufgrund des 1. Lockdowns kam diese Aufführung aber nie zustande. Sie erlaubten es aber, die Textgrundlage zu verwenden und so konnte jetzt im Jahr 2022 endlich die Aufführung stattfinden.

Inhaltlich geht es in dem Stück um ein hochaktuelles, gesellschaftliches Thema: Wie wollen wir mit dem Fremden, mit Flüchtlingen, mit Menschen umgehen, wenn sie zu uns stoßen? Wie gehen wir um, mit dem Fremden und den Mauern in den Köpfen? Die Menschen auf der Insel hatten eine eindeutige Meinung: Sie hatten Angst vor dem Fremden, der auf ihre Insel gespült wurde und überließen ihn am Ende wieder dem rauen Meer. Sie kümmerten sich nicht um seine Belange oder Bedürfnisse. Der Kurs positionierte sich am Ende des Stückes. Lena und Lea trugen die folgenden, abschließenden Worte vor:

„Stellen wir uns vor, es gäbe ein großes Flüchtlingsbuch, darin verzeichnet alle Schicksale, alles Leid, alles Elend, alle Hoffnung, alle Zuversicht. Stellen wir uns vor, es gäbe in diesem großen Flüchtlingsbuch eine Seite für jeden Flüchtling, eine Seite für jeden Vertriebenen, eine Seite für jeden, der seine Heimat verlassen und anderswo Schutz suchen musste.

Die aktuelle Ausgabe eines solchen Buches hätte 89 Millionen Seiten. So viele Flüchtlinge gibt es derzeit auf der Welt. Unser Stück basiert auf der Grundlage des Bilderbuches „Die Insel“ von Armin Greder. Dort heißt es, dass der Mann „nicht war wie sie“ und dann beginnt auf der Insel ein Streit darüber, wie man mit ihm umgehen soll. Es ist ein Streit, wie er in so vielen Staaten geführt wird, es ist ein Streit, wie er auch in den Ländern der Europäischen Union geführt wird. Wir vom DG-Kurs 2022 der zehnten Klassen wollten mit diesem Stück aufzeigen, wie manche auf unserer Welt mit dem Fremden umgehen. Es war keine Angst, die der Mann in unserem Stück verbreitet hat – er hat nicht gefordert, sagte nichts, klagte nicht über sein Schicksal – er war da. Die Angst ist die Angst, die in den Leuten steckt und die sie nun an dem Mann auslassen: sie bringen diese Angst auch ihren Kindern bei.

Und hier sind wir alle gefragt: Wir sind der Meinung, dass es egal ist, ob jemand fremd, alt, jung, klein, groß, dick oder dünn ist, einen Migrationshintergrund, eine andere Hautfarbe, Einschränkungen – körperlich oder psychisch – hat und auch, welche Sexualität eine Person hat. Auch für uns ist dieses Thema kein Fremdes… Wir begegnen dem Thema im Alltag, in der Schule, bei der Arbeit, im Freundeskreis und durch die Medien – und deswegen ist es umso wichtiger, dass wir für ein besseres Miteinander einstehen.

Diese Worte wollen wir euch und Ihnen mitgeben, damit wir dazu beitragen, dass jeder akzeptiert wird. Hier im Kleinen bei uns in der Schule, in Vreden und dann in unserer Gesellschaft und auf der Welt. Wir müssen anders miteinander umgehen – Mensch ist Mensch, Mensch bleibt Mensch.“

Der Kurs dankt allen Zuschauer*innen für das zahlreiche Erscheinen und den großen Applaus.

Einige der Bilder sind bei der Generalprobe entstanden.

 

 

In den Rollen:

Der Fremde                Lina Tenhagen

Fischer                        Charlotte Geling

Wirtin                         Melina Propp

Zimmermann              Jule Verwohld

Fuhrmann                   Lena Kraschinski

Lehrer                         Sarah Bülten

Wachtmeister             Selina Bülten

Kellnerin                     Anna Gewers

Pfarrer                        Jule Wissing

Mutter                        Soraya Beck

Kind 1                         Amelie Wenning

Kind 2                         Chiara Prete

Kind 3                         Nisha Barkho

Frau 1                         Lea Nienhaus

Frau 2                         Linn Keizers

Mann                          Leticia Nichajew

Vater 1                        Anna-Maria Meinker

Vater 2                        Leonie Decker

Dorfbewohner 1         Jana Schwanekamp

Dorfbewohner 2         Leonie Pöppelbuß

Dorfbewohner 3         Nisha Barkho

Dorfbewohner 4         Linn Keizers

Dorfbewohner 5         Anna van de Sluis

Dorfbewohner 6         Jill Ellers

Souffleusen                Leni Wesseler, Zoe Müller

                                   Jette Giebing, Charlotte Schüring

Technik                       Johanna Kohnen, Ina Gebker

                                   Celina Haveresch

Regie                          Bianca Dieker

Kriminaloberkommissar klärt zum Umgang mit dem Internet auf

Am Mittwoch, den 07.09.2022, fand in der 2. und 3. Stunde ein besonderes präventives Angebot statt: Herr Michael Wanning, Kriminaloberkommissar von der Kreispolizeibehörde Borken, klärte den 8. Jahrgang im Umgang mit dem Internet auf.

Themen waren Datenschutz, Recht am eigenen Bild, Cybermobbing, Cybergrooming und einiges mehr. Aber vor allem wurde besprochen, wie man sich selbst vor solchen Situationen schützt, auch wie man sich verhält, sollte es zu schwierigen Situationen im digitalen Raum kommen, wurde thematisiert.

Herr Wanning konnte eindringlich verdeutlichen, wie schnell Grenzen überschritten sind und welche Konsequenzen drohen können. Dargestellt hat er dies in seinem Vortrag auch mit aktuellen Zahlen und Fallbeispielen aus dem beruflichen Alltag der Kreispolizeibehörde Borken.

Auch Sie als Eltern sind nun neugierig geworden? Am Dienstag, den 25.10.2022 um 19 Uhr kommt Herr Wanning wieder in die Sekundarschule, diesmal zu einem Elternabend mit dem gleichen Thema.

Erlebnispädagogisches Arbeiten an der Sekundarschule

Zum Ende des Schuljahres haben einige Schülergruppen in dem Fach Soziales Lernen bereits mit der Schulsozialarbeiterin Christine Wesseler die Gelegenheit bekommen, das für die Schule neu angeschaffte Metalog-Material auszuprobieren. Das Material ermöglicht interessantes erlebnispädagogisches Arbeiten mit Schülergruppen und fördert vor allem den Umgang Miteinander sowie die Teamfähigkeit. Aber vor allem hat es der Klasse 5d vor den Ferien auch viel Spaß gemacht.

Technikkurs besucht Firma Waning Anlagenbau

Was macht eigentlich ein Anlagenmechaniker? Dieser Frage gingen an 2 Montagen im Wahlpflichtunterricht Arbeitslehre–Technik rund 40 Schülerinnen und Schüler mit freundlicher Unterstützung der Firma Waning Anlagenbau nach. 

Ohne Anlagenmechaniker sähen wir ganz schön alt aus: Unser Zuhause wäre kalt und dunkel und von fließend Wasser müssten wir uns verabschieden, denn Anlagenmechaniker fertigen Komponenten, die wesentlichen Anteil daran haben, dass wir uns nicht nur daheim wohlfühlen: Rohre, Tanks, Kessel und mehr. Und sie wissen auch, wie man sie zusammensetzt und repariert. 

Neben den Geschäftsführern Thomas Waning und Maximilian Waning waren noch 3 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Besuch, um einen ausführlichen Einblick in die Firma Waning Anlagenbau und ihre jeweiligen Tätigkeitsbereiche zu geben. So konnten die Schülerinnen und Schüler eindrucksvoll erfahren, dass der Beruf eines Anlagenmechanikers nicht nur den Sanitärbereich, sondern bei der Fa. Waning insbesondere die Kühl- und Lüftungstechnik umfasst. Diese Technik wird von der Firma Waning weniger in Privathaushalten, sondern vor allem in komplexen Industrieanlagen verbaut, wie es den Schülerinnen und Schülern anhand von Beispielen mehr als eindrucksvoll präsentiert wurde. 

Im Anschluss an den kurzen theoretischen Vortrag über das Unternehmen und seine Ausbildungsberufe freute sich unsere Schülerschaft über einen praktischen Einblick in das Berufsfeld eines Anlagenmechanikers. So führten die Schülerinnen und Schüler grundlegende Tätigkeiten wie das Montieren, Abdichten und Verbinden unterschiedlicher Rohrstücke in einem praktischen Projekt durch. Wer diese praktische Übung erfolgreich gemeistert hatte, konnte sich über einen selbstgebauten Wasserspender freuen. 

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal recht herzlich bei der Firma Waning Anlagenbau für eine überaus interessante und informative Doppelstunde und das schöne Werkstück! 

Jahresabschluss der SV

Am Mittwoch, den 22. Juni 2022, hieß es für die gut 60 Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Stufen 5 – 10 der Sekundarschule „Jahresabschluss der SV“. Das Schuljahr 2021/2022 liegt nun hinter uns, es war ein intensives Jahr und es war – Gott sei Dank – für alle wieder ein komplettes Jahr, d.h. ohne Lockdown und Unterbrechung. Somit hatte auch unsere SV ein volles Jahr, in dem alle Aktionen und Ideen umgesetzt werden konnte. Das war Grund genug für die scheidenden SV-Lehrkräfte Herr Dechert und Frau Dillhage, den Schülerinnern und Schülern einen entspannten Jahresabschluss präsentieren zu können. Morgens traf sich die SV mit dem Fahrrad an der Schule, nach einer kurzen Einweisung ging es dann zur Schützenhalle Gaxel, wo man sich einen entspannten Tag machte mit einem SV-Schützenfest, vielen Gesprächen, Wurst vom Grill und genug Zeit zum Spielen und Entspannen. Mit Herrn Waimann und Frau Zach konnten auch die neuen SV-Lehrkräfte an diesem Tag teilnehmen und sich in ihre neue Aufgabe einfinden. Highlight war der Königsschuss! Um 11.34 Uhr fiel der Vogel und der scheidende Schülersprecher Armin Schmitz, der erst vor einer Woche seinen Abschluss an der Sekundarschule gemacht hat, konnte sich zum ersten SV-Schützenkönig der Sekundarschule krönen. Zur Königin machte er seine Schülersprecherkollegin Margarethe Sicking. 

Gegen 14 Uhr ging es zurück zur Schule und alle konnten das SV-Schuljahr 2021/2022 glücklich und zufrieden beenden.  

Nach einer langjährigen coronabedingten Pause konnte in diesem Jahr endlich wieder das Sportfest der Sekundarschule Vreden stattfinden. Bei herrlichem Wetter stellten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 8 an 30 unterschiedlichen Stationen ihr ganzes sportliches Können unter Beweis. Gefordert waren Koordination, Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn und vieles mehr. Neben dem internen Wettkampf der einzelnen Jahrgangsstufen stand vor allem der Spaß im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Folgende Klassen haben die höchste Punktzahl innerhalb ihrer Jahrgangsstufe erzielt:

Jahrgang 5: 5d

Jahrgang 6: 6b

Jahrgang 7: 7e

Jahrgang 8: 8c