0 25 64 / 30 36 00

sekretariat@sekundarschule-vreden.de

Schulstraße 5 | 48691 Vreden

Sekundarschule Vreden

Die Theatergruppe der Initiative theaterspiel präsentierte heute der Jahrgangsstufe 9 ihr Stück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“. Das Stück handelt von Anni, die bei Hitlers Machtübernahme 9 Jahre alt ist. Sie, ihre Freunde und ihre Eltern geraten mehr und mehr in den Strudel der historischen Ereignisse. Einige von ihnen werden Anhänger der NS-Diktatur und marschieren mit, andere versuchen, sich der alles beherrschenden Ideologie zu verweigern oder dem Terror zu entfliehen. Anni schließt sich einer Gruppe von Jugendlichen an, die auf den Drill der Hitlerjugend keine Lust hat. Anfangs noch in Auflehnung gegen die Gleichmacherei, tritt die Gruppe mehr und mehr in den aktiven Widerstand. Als Anni jedoch gefangen genommen wird, entwickelt sich ihr Kampf um ein gerechtes Leben zu einem Kampf ums Überleben

Auf Grundlage von Zeitzeugenberichten erzählt das Stück vom Unrechtssystem des NS-Staates. Gegen Gleichschaltung, Unfreiheit und Ungerechtigkeit gab es Widerstand in unterschiedlichsten Formen. Ein Thema damals so aktuell wie heute – ein Thema, das gerade Jugendliche bewegt, die Orientierung im Mainstream suchen.

Im Anschluss an das Theaterstück hatten die Schüler*innen noch die Gelegenheit sowohl ein Feedback zu dem Stück zu geben als auch Fragen zur Thematik zu stellen. Als Experte für die Geschichte von Vreden war Herr Dr. Volker Tschuschke vom historischen Archiv des Kreises Borken anwesend, der den Anwesenden von einem ähnlichen Fall wie dem von Anni aus Vreden berichtete.

Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein der Sekundarschule sowie an die Sparkassenstiftung vertreten durch Herrn Thesing, die durch ihre finanzielle Unterstützung die Aufführung erst ermöglicht haben.

Auch zum Ende dieses Schuljahres fand wieder ein gemeinsamer SV Tag an der Sekundarschule statt. Nach einer gemeinsamen Arbeitsphase, in der die Schüler*innen zum einen die Aktionen und die Arbeit der SV im laufenden Schuljahr reflektiert haben und zum anderen auch schon Arbeitsaufträge für das kommende Schuljahr gesammelt wurden, machte sich die Klassensprecher*innen gemeinsam zum Berkelsee auf. Bei perfektem Wetter wurde in der Sonne gesessen, gemeinsam etwas gespielt oder auf den Stand up Paddels des Jugendcampus auf dem Berkelsee herumgepaddelt. Ein gemeinsames Mittagessen in Form von mehreren Familienpizzen rundete den Tag ab. 

 

Kommentar unseres Schulsprechers Jos Haget:

„Ich und viele andere fanden den SV Tag sehr gut. Als erstes den kleinen kurzen Rückblick, wo man noch einmal sehen und hören könnte, was wir alles geschafft haben. Danach dann die Zeit am Berkelbeach, wo wir zusammen viel Spaß hatten. Ich fand es schön zu sehen, dass alle gut miteinander klargekommen sind. Ich fände es super, wenn wir auch im nächsten Jahr wieder zum Berkelsee gehen würden.“

#IchStehAuf ist eine bundesweite Aktion von mehr als 1700 Schulen zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes. Die Sekundarschule an der Berkel der Stadt Vreden war Teil dieser Aktion am 06.06.2024 und steht auf für Demokratie, Freiheit, Vielfalt und Toleranz. Für diese Werte setzen wir uns als #schuleohnerassismus Schule ein.
Im Unterricht wurden diese Werte im Zuge der Europawahl thematisiert, da in diesem Jahr auch erstmals 16-Jährige und damit Schüler*innen unserer Schule wahlberechtigt sind.
#IchStehAuf #schuleohnerassismus #deutschesschulportal

Der nächste Schritt zur Verschönerung unseres Schulhofes ist getan.
Dank einer großzügigen Spende der Firma PROFILAN , haben wir weitere Möglichkeiten für ein geselliges Verweilen auf den verschiedenen Schulhöfen schaffen können. Die Firma PROFILAN hat uns Profile aus recyceltem Kunststoff erstellt.
Unser Hausmeister Christoph Keizers hat fünf neue Sitzgelegenheiten zusammengebaut und montiert.
Auf dem 5/6er Hof wurden drei Bänke vor dem Forum installiert, zwei weitere wurden auf dem Berkelschulhof der älteren Schüler angebracht. Die ersten Schüler haben die neuen Sitzmöglichkeiten schon genutzt und fühlten sich offensichtlich wohl!

Am Freitag, den 14.06 waren Frau Terbrack und Frau Dieker mit den DG-Kursen Jahrgangsstufe 8 und 10 auf einer Theaterfahrt in Münster. Nach der Busfahrt startete die Gruppe zuerst einen Gang über den Prinzipalmarkt zur Eisdiele. Nach der Stärkung wurden die Schüler*innen durch eine Theaterpädagogin in das Stück „…und alles“ eingeführt. Danach begann die Vorstellung im Theater Münster. Die Schüler*innen lobten die Aktualität des Stücks, indem es um Teenager geht, die in einer Welt voller schlechter Nachrichten den Überblick und die Hoffnung an das Gute verlieren und sich nach guten Nachrichten sehnen. Die Theaterkurse bedanken sich beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung der Fahrt.

Am vergangenen Freitag, den 07.06.2024 fand das zweite Dodgeballturnier der 10er auf dem Widukind-Sportplatz statt. Bei schönstem Sonnenschein hatten die Klassen sichtlich Spaß am Wettkampf und zeigten viel Ehrgeiz. Die 10c belegte nach spannenden Duellen den ersten Platz. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Eindrücke vom Tunier

Ein voller Erfolg war das Bläserklassen- Konzert der Jahrgänge 5 und 6 am Donnerstagabend (6.6.2024) im Forum. Wie schon im letzten Jahr kamen zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Bekannte, um das abwechslungsreiche Programm interessiert zu verfolgen.   

Mit Begeisterung und Hingabe präsentierten die Bläserklassen ihr vielfältiges Repertoire. Von klassischen Blasmusik-Arrangements über Rockmusik bis zu modernen Popsongs, die von unseren talentierten Sängerinnen gekonnt vorgetragen wurden, war für jeden Geschmack etwas dabei.

Ein tolles Konzert, das die musikalische Vielfalt und das Talent unserer Schülerinnen und Schüler eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Am Freitag, den 14. Juni, kam es zum ersten Finale im Handball um das Team des Jahres der Sekundarschule. Hierbei kam es zum direkten Aufeinandertreffen von den Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarschule, trainiert von Sebastian Rave, und einem Schülerteam aus allen Abschlussklassen, trainiert von Simon Brück. Die Schülerinnen und Schüler lieferten den Kollegen ein heißes und spannendes Duell und ließen so manches Mal ihre Lehrerinnen und Lehrer über das Spielfeld laufen. Am Ende konnte sich die Mannschaft der Lehrinnen und Lehrer knapp mit 15 – 14 durchsetzen – auch dank ihres Spielertrainers Herrn Rave. Die Schülerinnen und Schüler durften sich trotzdem von ihrer Stufen feiern lassen, waren sie doch bis zum Ende immer ganz knapp dran an der Sensation. Der Titel „Team des Jahres“ bleibt nun aber – zumindest vorerst – beim Kollegium der Sekundarschule.

Zwei weiterführende Vredener Schulen, das Gymnasium Georgianum und die Sekundarschule an der Berkel, trafen sich am Freitag, den 7. Juni 2024 zu einem gemeinsamen Spaziergang.

Nach einem gelungenen Start auf dem Widukindsplatz ging es los in die Vredener Umgebung. In gemischten Gruppen wurde gebosselt, gequatscht und gelacht.Der rege Austausch über das Schulleben ließ die anwesenden Lehrerinnen und Lehrer einige Parallelen entdecken und lieferte ebenso Ideen für die Zusammenarbeit beider Systeme. Bei bestem Wetter kehrten die zwei Kollegien schließlich beim Vredener Stadtstrand ein, um sich bei einem gemeinsamen Essen zu stärken.
Das kooperative Treffen endete mit einem Auftritt der Poetry Slammerin Julia Lopocz, die das Publikum durch ihre gefühlvollen Texte über das Erwachsenwerden mit seinen Chancen und Hindernissen in ihren Bann zog.
Zusammenfassend war dieser schöne Tag eine Bereicherung für beide benachbarten Schulen und lädt zur Wiederholung ein.

Mehr als Ort für Nahrungsaufnahme

„Eine Mensa ist mehr als nur ein Ort zum Essen; sie ist das Herzstück unseres sozialen Lebens, denn hier kommen wir zusammen: Wir nehmen hier nicht nur unsere Mahlzeiten ein, sondern tauschen Ideen aus, pflegen Freundschaften, erleben, entspannen und gestalten Gemeinschaft“ – so begrüßte Linda Hilbring, Schulleiterin der Sekundarschule an der Berkel der Stadt Vreden die anwesenden Gäste zur Grundsteinlegung der Mensa mit Fachräumen. Vertreterinnen des Rates, der Verwaltung, der Planungsbegleitgruppe, aus Architektur, Fachplanung und Handwerk sowie Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp und Erster Beigeordneter Bernd Kemper waren der gemeinsamen Einladung der Schule und der Stadt Vreden gefolgt, um den offiziellen Start des Baus zu feiern.

Nach kurzen Grußworten des Bürgermeisters, der Schulleiterin und des Architekten Meinhard Neuhaus folgte die Zeremonie draußen auf der tatsächlichen Baustelle. Fachabteilungsleiter Gebäude Bernd Brüggemann, der die Umbauarbeiten seitens der Stadt Vreden federführend koordiniert, hatte das traditionelle Ritual vorbereitet. In eine Zeitkapsel legte er zunächst Kupfergeld, die aktuelle Tageszeitung und eine eigens erstellte Urkunde, die er persönlich verlas.  Auch die Rede des Schülersprechers fand darin einen Platz. Im Anschluss wurde die Zeitkapsel verlötet und in eine künftige Wand versenkt. Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp, Schulleiterin Linda Hilbring, Architekt Meinhard Neuhaus, Fachabteilungsleiter Bernd Brüggemann sowie die Mitglieder der Planungsbegleitgruppe haben die Zeitkapsel sicher mit Zement zugedeckt. Im Anschluss durften die Gäste weiteren Mörtel hinzufügen, bis die Zeitkapsel vollständig versenkt wurde.

„Der erste Grundstein für die Mensa mit Fachräumen am Schulzentrum an der Sekundarschule an der Berkel der Stadt Vreden ist gelegt. Mit dem Bau der Mensa sowie der Zweifach- und Dreifach-Halle investieren wir in die künftige Bildung unserer Kleinsten. Wir sind überzeugt: Jeder Euro, den wir in Bildung investieren, ist ein gut investierter Euro“, fasst Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp zusammen.

Nach Abschluss der feierlichen Zeremonie kamen die anwesenden Gäste bei Kaltgetränken und einer Kleinigkeit vom Grill zusammen. Die Bläserklasse der Sekundarschule an der Berkel sorgte für die musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Bildrechte: Stadt Vreden