0 25 64 / 30 36 00

sekretariat@sekundarschule-vreden.de

Schulstraße 5 | 48691 Vreden

Sekundarschule Vreden

Am vergangenen Freitag konnten sich die Klassen 5a und 8a über ein reichhaltiges Frühstück mit allem, was das Herz begehrt freuen. Die beiden Klassen haben beim schulinternen Wettbewerb „Weihnachten im Klassenraum“ ein Klassenfrühstück gewonnen und ihren Gewinn nun eingelöst.

In den Kriterien DIY, Kreativität und Ästhetik, Detailliebe, Sauberkeit, Ordnung und schönstes Adventsfenster konnten die beiden Klassen überzeugen.

Es wurden beispielsweise eine Geschenkmaschine und eine Stadt aus Pappe gebastelt, FFP-2 Masken wurden zu Weihnachtskugeln, Windspiele hingen von den Decken, kleine Holzkacheln wurden weihnachtlich bemalt und vieles mehr.

Dank zahlreicher Ideen aller teilnehmenden Klassen, gab es viel zu bestaunen, sodass „Weihnachten im Klassenraum“ für alle ein Erfolg war.

Im Zuge des Erdkundeunterrichts haben einige Klasse der Jahrgangsstufe 9 den Weltladen in Vreden besucht. Gerade in unserer heutigen globalen Welt, sind nachhaltige Entwicklung und Vermarktung, sowie zu fairen Bedingungen erstellte Waren wichtiger denn je. Um das Ganze nicht nur theoretisch in der Klasse und in Schulbüchern kennen zu lernen, hat Frau van Beek vom Eine-Welt-Kreis die Schülerinnen und Schüler kurzerhand in den Weltladen eingeladen und ihnen dort auf begeisterte und eindrucksvolle Art und Weise die Ziele und Arbeitsweise des Eine-Welt-Kreises nähergebracht und vermittelt und stand den Jungen und Mädchen der Sekundarschule Rede und Antwort. Nach einer knappen Stunde, vielen Fragen und wichtigen Informationen zur individuellen Verantwortung von uns allen als Konsumenten machten sich die Schülerinnen und Schüler wieder auf den Rückweg zur Sekundarschule – gestärkt mit einem kleinen Stücke Schokolade, natürlich fair trade!

Am Mittwoch, den 10.04.2024 fand erstmalig das Projekt „Zukunft planen“ an der Sekundarschule statt. Dazu kamen fünf verschiedene Firmen/Einrichtungen in die Schule, um sich interessierten Schüler*innen vorzustellen:

  • Finanzamt Ahaus
  • Epcan
  • Pflegenetzwerk Westmünsterland
  • Haus Früchting
  • Monis Scherenzauber

Alle Unternehmen/Einrichtungen waren bestens vorbereitet und haben sich tolle Angebote für die Schüler*innen einfallen lassen. Zwei Stunden lang wurde ausprobiert, zugehört und miteinander geredet. Der Austausch zwischen den Firmen und den Schüler*innen wurde von beiden Seiten als gewinnbringend wahrgenommen. Alle sind sich einig – das Projekt soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Am 15.03.2024 feierte die Jahrgangsstufe 6 einen Schulgottesdienst im Forum. Pfarrer Christoph Theberath kam dazu in die Schule und stimmte sich gemeinsam mit Schüler*innen und Lehrer*innen auf das bevorstehende Osterfest ein. Eine Klanggeschichte und musikalische Begleitung durch Schüler*innen sorgten für fröhliche Stimmung während des Gottesdienstes.  

Vreden. Am 09. Juni 2024 findet die Wahl für das Europaparlament statt. Viele 16-Jährige dürfen dann zum ersten Mal wählen gehen. Doch was ist die EU eigentlich? Was macht Europa aus? Aus diesem Grund holt sich der Jahrgang 10 der Sekundarschule an der Berkel einen Profi ins Haus und hat die heimische Landtagsabgeordnete Heike Wermer kurzerhand in die Schule eingeladen um mit ihr über die Europäische Union und  die Auswirkungen der EU auf den Alltag der Menschen.

In dem interaktiven Gespräch betonte Heike Wermer, welche vielen Vorteile, aber welche wenige Nachteile die EU mit sich bringt. Frieden nach den beiden Weltkriegen, wirtschaftlicher Wohlstand und Reisefreiheit waren nur einige Beispiele. Besonders an der Grenze zu den Niederlanden können die Vredener Schüler viele Vorteile der EU erleben. Auch die aktuelle Außen- und Weltpolitik wurde mit den Zehntklässlern näher besprochen.

Im zweiten Teil stand Heike Wermer den Schülerinnen und Schülern für Fragen zur Landes- und Bundespolitik zur Verfügung. Die Schüler zeigten sich interessiert daran, wie man in die Politik kommt, stellten Fragen zum Umgang mit den landwirtschaftlichen Demonstrationen oder Demos gegen Rechtsextremismus und warum die AfD Zulauf erhält.

Heike Wermer zog nach den zwei Schulstunden folgendes Fazit: „Es ist schön zu erleben, wie sehr sich die Vredener Zehntklässler für Politik interessieren, egal ob auf Landes-, Bundes- oder Europaebene. Ich hoffe, ich konnte ihnen als Erstwähler vermitteln, welche großen Vorteile die EU mit sich bringt und wie sehr ich für Europa brenne. Es ist wichtig, an den EU-Parlamentswahlen im Juni teilzunehmen. Nur gemeinsam in der EU können wir den aktuellen Herausforderungen in der Welt begegnen. Einzelstaatliche Wege sind keine wirkliche Lösungen.“

Heike Wermer spricht zu den gut einhundert Zehnt-klässlern der Sekundarschule an der Berkel in Vreden

Die Arbeitsgruppe „Keine Gewalt an Frauen und Kindern“ aus Vreden veranstaltete am 14. Februar wieder eine Tanzaktion gegen Gewalt.

Ein Tanz, der in hunderten von Städten auf der ganzen Welt zur gleichen Zeit stattfindet und auf die Gewalt gegen Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt aufmerksam macht.

Unter dem Motto „dance – rise“ war auch die Sekundarschule an der Berkel mit insgesamt 43 Schüler:innen vertreten. 
Gemeinsam mit anderen Schulen und Organisationen erhoben wir tänzerisch unsere Stimme gegen Gewalt.

Wir hatten am Donnerstag Besuch vom Sportlerball, da das Kinderprinzenpaar Luca und Sophie von unserer Schule aus der Klasse 6c kommen.
Sie wurden durch die Bläserklasse begrüßt und dann gab es ein Bühnenprogramm mit Büttenrede, Fotos, Musik und Kamelle. Zum Schluss hat die Bläserklasse das Komitee mit dem Titel „Wenn dat Trömmelche jeht“ hinausbegleitet.

Am 07.02.2024 wurde die Sekundarschule von 10 Auszubildenden von Unternehmen aus der Region besucht, die den Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 von ihren persönlichen Erfahrungen rund um die Ausbildung berichteten. Organisiert wurde das Projekt von Hannah Bögemann (IHK), Julia Wedderkopf (HWK) und dem Team der Studien- und Berufswahlkoordination der Sekundarschule an der Berkel. „Der große Vorteil besteht darin, dass sich unsere Schüler*innen besonders gut mit den Auszubildenden identifizieren können“, erklärt Maren Jetter vom StuBo-Team der Sekundarschule. Jana Barton ergänzt: „Unsere Schüler*innen trauen sich Fragen zu stellen, die sie Erwachsenen in Führungspositionen nicht stellen würden.“ Es ist den Ausbildungsbotschafter*innen gelungen, mit gut vorbereiteten Vorträgen den Schüler*innen zu zeigen, warum es sich lohnt, eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Die Schulleiterin Frau Hilbring fügt hinzu: „Wir dürfen stolz darauf zurückblicken, dass einige Ausbildungsbotschafter*innen noch vor einigen Jahren die Sekundarschule besucht haben und jetzt gut in der Arbeitswelt zurechtkommen.“

Am Ende eines gelungenen Tages waren sich alle einig – man kann von einem gelungenen Projekt sprechen und freut sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Teilgenommen haben folgende Unternehmen: Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland GmbH Gescher, Ventana Deutschland GmbH & Co. KG Vreden, Schmitz Cargobull AG Vreden, Teupen Maschinenbau GmbH Gronau, Grenzland Sanitätshaus GmbH Ahaus, M & A Metall- und Alubau GmbH Vreden; Hannah Bögemann (IHK), Julia Wedderkopf (HWK)

DEUNDA – HELAU – FESTO hieß es am vergangenen Freitag für die Fünftklässler der Sekundarschule an der Berkel in Vreden.

Gemeinsam feierten 58 karnevalsbegeisterte Kinder im Forum. Es wurde gelacht, gespielt, gegessen und getanzt.

Die strahlenden Kinderaugen waren der Maßstab für ein gelungenes Fest! Schön, dass ihr alle da wart!

Am 02.02.2024 wurde die Schule im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung offiziell ausgezeichnet.

Durch die Aufnahme in das Netzwerk verpflichtet sich jede an der Schule beteiligte Person dazu, aktiv gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung anzugehen. Durch die Aufnahme in das Netzwerk möchte die Schule ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen. Ganz dem Schulmotto entsprechend: „Wir sind bunt“.

Im Januar 2023 hatte sich eine AG unter der Leitung der Lehrkräfte Thorben Beermann, Stefanie Ben Hadi, Simon Brück und Hendrik Maduschka gebildet.
Im Anschluss daran wurde im Mai 2023 eine Abstimmung über die Teilnahme am Netzwerk durchgeführt, bei der sich über 93 % aller Schüler*innen und Mitarbeiter*innen der Schule dafür ausgesprochen hatten, Teil des Netzwerkes zu werden.

Die Preisverleihung wurde begleitet durch die Bläserklasse unter der Leitung von Herrn Lebbing. Neben den verantwortlichen Lehrkräften der AG kamen auch einzelne Schüler*innen der AG sowie die Schulleiterin Frau Hilbring, die Regionalkoordinatorin des Netzwerkes Frau Niehaves-Tanjsek sowie der gewählte Pate und Bürgermeister Herr Dr. Tenostendarp zu Wort.
Hervorgehoben wurde von allen Beteiligten die Relevanz der AG „Schule ohne Rassismus“. Es zeigt sich bei den aktuellen Demonstrationen gegen Rechtsextremismus, dass sich  auch Kinder und Jugendliche vermehrt engagieren und ihre Werte vertreten wollen. Die AG „Schule ohne Rassismus“ bietet den Schüler*innen zukünftig in der Sekundarschule an der Berkel einen Ort für das Vertreten ihrer Meinungen und gibt ihnen die Möglichkeit Projekte anzuleiten und durchzuführen, die zur Verbesserung des gesellschaftlichen Klimas beitragen können.
Der Bürgermeister und Pate der Schule, Herr Dr. Tenostendarp, äußerte diesbezüglich seine Bereitschaft, der Schule auch weiterhin tatkräftig zur Seite zu stehen.