Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden

Planet Plastic – Erdöl. Macht. Müll.

Wanderausstellung in der Sekundarschule

Plastik ist überall. Kaum ein Produkt kommt ohne Plastik aus, wenn man nicht bewusst da-rauf achtet: Äpfel werden in Plastiktüten verkauft, Funktionswäsche für den Fußball besteht aus Plastikfasern und viele Spielzeuge sind aus Plastik, die Liste könnte noch endlos weiterge-führt werden. Dass Plastik nicht bedenkenlos eingesetzt und genutzt werden kann, haben viele Schülerinnen und Schüler schon mitbekommen. Durch die Wanderausstellung Planet Plastic von Vamos e.V., die für zwei Wochen an der Sekundarschule Vreden war, haben die Schülerinnen und Schüler nun einen tieferen Einblick in die Problematiken rund um Plastik bekommen. In zwei Klassenräumen waren verschiedene Stationen zu unterschiedlichen Ge-fahren rund um das Thema Plastik aufgebaut. Mit MP3-Playern, Tablets, Ausstellungsstücken und Aufstellern war es abwechslungsreich und interessant, sich mit dem Thema auseinan-derzusetzen. „Mich hat am meisten erstaunt, dass es im Meer einen Plastikstrudel gibt, der so groß wie Mitteleuropa ist. Nur mit unserem Müll!“, so eine Schülerin nach der Ausstel-lung. Nicht nur die Natur wird durch die Ver(sch)wendung von Plastik stark belastet, auch Menschen können daran erkranken. „Das war mir vor der Ausstellung gar nicht so bewusst“, äußerte ein Schüler.  Während der Ausstellung wurden die Schülerinnen und Schüler aufge-fordert, sich Gedanken zu machen, wo sie ganz konkret Plastik einsparen können.

Besonders intensiv setzte sich ein Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften Jg. 7 mit dem Thema an einem Projekttag auseinander. Nachdem auch hier die Schüler in einer Miniausstellung einen ersten Zugang zur Thematik erhalten haben, beeindruckte vor allem ein Film zur Erd-ölförderung in Nigeria die Schüler nachhaltig. Darauf folgte ein Brettspiel namens „Change“ und lebendige Diskussionen der Schüler. Was müssen verschiedene Akteure tun, um endlich mehr Plastik zu vermeiden? Die Schüler erkannten schnell, dass ein Veränderungsprozess nur gelingen kann, wenn alle auf verschiedenen Maßstabsebenen gemeinsam gegen Plastik kämpfen, egal ob Staaten, Unternehmen, Einrichtungen wie die Schule oder private Haushal-te.

Sowohl in der Ausstellung als auch am Projekttag nannten die Schüler viele tolle Ideen und allen wurde klar, dass wir zukünftig das Plastikproblem nur gemeinsam angehen können!

Ein besonderer Dank gilt der Stadt Vreden, die uns die Ausstellung zur Verfügung gestellt hat!

Planet Plastic   Planet Plastic

Planet Plastic   Planet Plastic

Planet Plastic

Planet Plastic

Planet Plastic   Planet Plastic

Planet Plastic   Planet Plastic

Planet Plastic