Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden Eindrücke - Sekundarschule Vreden

Ein Zeichen für den Frieden

Frieden denken. Frieden machen. Frieden leben. 

Am Mittwoch, den 16. März 2022, setzten die Sekundarschule Vreden und das Gymnasium Georgianum angesichts des Krieges in der Ukraine gemeinsam ein deutliches Zeichen für den Frieden. Die gesamte Schulgemeinde beider Schulen – über 1400 Schülerinnen und Schüler – versammelte sich auf dem Widukindstadion und bildete zu dem Friedenssong von Udo Lindenberg „Wozu sind Kriege da?“ und dem Lied „We are the world“ von U.S.A. For Africa ein riesiges Peace-Zeichen als Symbol des Friedens und der Solidarität. Alle Anwesenden brachten damit ihre Verbundenheit zum Ausdruck.

Die Schulleiterin der Sekundarschule, Linda Hilbring und der Schulleiter des Gymnasiums, Dr. Jürgen Klomfaß, appellierten in ihrer Ansprache an die Verantwortlichen: Stoppt den Krieg. Hört auf mit dem Töten. Gleichwohl können auch wir durch unser eigenes Handeln zum Frieden auf der Welt beitragen, indem wir Liebe statt Hass wählen.  

Dadurch, dass sich die gesamte Schulgemeinde beider Schulen gemeinsam versammelt hatte, um an die betroffenen Menschen zu denken, entstand ein tiefes Gefühl von Verbundenheit sowohl untereinander als auch mit denen, die gerade Schreckliches durchleben. Ein deutlicher Appell für Frieden und Freiheit in der ganzen Welt.

In den kommenden Wochen wird es an der Sekundarschule Vreden Spendenaktionen geben, um den geflüchteten Menschen auch finanziell unter die Arme greifen zu können. Derzeit werden fleißig Ideen gesammelt, wie diese Spendenaktionen aussehen könnten.

Friedensaktion

 

Friedensaktion

 

Friedensaktion